Home

Voriger
Nächster

Herzlich Willkommen!

Die Spielburg ergänzt seit 2011 das Angebot für die Kleinkindertagespflege in Rauenberg im Rhein-Neckar-Kreis.
Herzlichen Dank für Ihr Interesse an meinen Leistungen – welche Sie im Folgenden näher kennenlernen können.

Ab September 2021 ist kurzfristig ein Platz für bis zu 2 Betreuungstage frei geworden!
Details können gerne telefonisch (06222/60060) oder per E-Mail (info@spielburg-thome.de) besprochen werden.

Ich freue mich auf Sie und Ihr Spielburgkind!

Ihre Susanne Thome

Betreuungsangebot

Die hohe Betreuungsqualität in der Spielburg basiert auf folgenden Aspekten des familienähnlichen Betreuungskonzepts.

Liebevolle & professionelle Betreuung

Die langjährigen Erfahrungen als staatlich anerkannte Erzieherin und ehemalige Leiterin zweier Kindergärten bilden das pädagogische Fundament der Betreuung in der Spielburg. Die kleine Gruppe, die verlässliche Bindung der Kinder an mich als Bezugsperson, die regelmäßige Tagesstruktur sowie anregende Aktivitäten, Räumlichkeiten und Materialien bieten den optimalen Rahmen zur sozialen, musischen und motorischen Entwicklung sowie individuellen Förderung der Kinder. Mehr zum pädagogischen Konzept finden Sie unter den nachfolgenden Punkten Tagesablauf und Philosophie.

Altersgerechte Betreuungszeiten

Die Betreuungszeiten sind Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 13.30 bzw. 14.30 Uhr, wenn ein Kind mittags in der Spielburg schläft. Es besteht auch die Möglichkeit zur Belegung eines 2-, 3- oder 4-Tagesplatzes

Kleine Gruppengröße

Die Betreuung findet in familiärer Atmosphäre statt, sodass die Kinder sich in der kleinen Gruppe schnell wohlfühlen und eine feste Bindung zu mir als verlässliche Bezugsperson aufbauen. Ich betreue maximal 4 Kinder zeitgleich (in Ausnahmefällen sind bis zu 5 Kinder möglich). Die Kinder sind im Alter von 1 – 3 Jahren.

Schrittweise Eingewöhnung

Für die Eingewöhnung nehme ich mir besonders viel Zeit für Sie und Ihr Kind. Denn nur wenn sich alle „gut aufgehoben“ fühlen und Vertrauen fassen, kann die Betreuungspartnerschaft reibungslos starten. Die Eingewöhnung erfolgt nach dem Berliner Modell in 4 Phasen, durch welche ich Sie und Ihr Kind begleite.  Wir orientieren uns dabei am Verhalten und den Bedürfnissen des Kindes.

Vertrauensvolle Elternarbeit

Im Interesse einer gelungenen Erziehungspartnerschaft zwischen Ihnen und mir ist es wichtig, stetig miteinander im Gespräch zu bleiben und sich über aktuelle Entwicklungen auszutauschen.  Darüber hinaus findet um den zweiten Geburtstag des Kindes ein Entwicklungsgespräch statt, um etwaige Beratungs- und Förderungsmaßnahmen gemeinsam zu besprechen.  Weitere Elterngespräche sind je nach Bedarf möglich.

 

Tiergestützte Pädagogik

Der rot-weiße Kater Leander und die Golden Retriever Hündin Selma bereichern phasenweise den Spielburgalltag. Ihre Anwesenheit beruhigt die Gruppe und schult den behutsamen und angstfreien Umgang der Kinder mit Haustieren.

Vom Jugendamt zertifiziert...

Die hohe Betreuungsqualität in der Spielburg wird regelmäßig vom Jugendamt bestätigt.

... und gefördert!

Das Jugendamt bezuschusst die Betreuung in der Spielburg. 

Bei Kindern aus Rauenberg beteiligt sich darüber hinaus auch die Stadt  an den Betreuungskosten.

Tagesablauf

Der Tagesablauf ist gut strukturiert. Dies bietet den Kindern Beständigkeit und Verlässlichkeit. Gerade neue Kinder erfahren so Sicherheit und Geborgenheit. Innerhalb dieses Rahmens wechseln die Inhalte und Gestaltung der einzelnen Phasen. Was die Kinder anregt, Neues zu entdecken und zu erforschen.

Nach dem Ankommen in der Spielburg wird gemeinsam gefrühstückt und es besteht die Möglichkeit zum Freispiel oder Basteln. Im Morgenkreis werden bekannte und neue Lieder gesungen sowie zusammen getanzt und gelacht. Einem Aufenthalt im Garten oder Tierpark folgt die Mithilfe bei der Essenszubereitung, puzzeln oder malen.  Um 13:30 Uhr bzw. 14:30 Uhr nach dem Mittagsschlaf werden die Kinder abgeholt. 

Ich gebe den Kindern viel Zeit, sich im freien Spiel zu entwickeln. Dabei entscheiden die Kinder frei nach Ihren Neigungen, mit wem, womit und wie lange sie spielen möchten. Somit entwickelt jedes Kind seine individuellen Interessen und Stärken. Außerdem lernen sie den sozialen Umgang mit anderen Kindern und es bilden sich erste Freundschaften untereinander. Denn gerade im gemeinsamen Spiel lernen Kinder Konflikte friedlich zu lösen und auch Kompromisse einzugehen.

Der regelmäßige Wechsel von Aktivitäts- und Ruhephasen zeichnet den Tagesablauf bei uns aus: Einmal richtig toben und springen dürfen, aber auch wieder zur Ruhe kommen und sich entspannen können. Dabei orientiere ich mich an den Bedürfnissen des einzelnen Kindes.

Ein weiteres wichtiges Element unseres Tagesablaufs ist es, möglichst oft draußen zu sein. So sammeln die Kinder vielfältige Naturerfahrungen. Nebenbei stärkt frische Luft ihr Immunsystem und macht sie widerstandsfähiger gegen Krankheiten. Mit unserem Kater Leander und unserer Golden Retriever Hündin Selma sowie im Tierpark erleben die Kinder Achtsamkeit im Umgang mit Tieren und lernen unterschiedliche Tierarten kennen. Auf dem Spielplatz klettern, schaukeln und rutschen die Kinder und trainieren spielerisch ihre Grobmotorik.

 

Die Mahlzeiten werden täglich frisch zubereitet. Zum Teil werden die Kinder (entwicklungsentsprechend) mit in die Zubereitungstätigkeit einbezogen.
Dabei wird auf ausgewogene Kost geachtet und in der Regel frische Produkte verwendet.

Gemeinsame Mahlzeiten mit Tischgebet sind heute selten geworden. In der Spielburg können die Kinder gemeinsam ausgewogene Mahlzeiten genießen. So wird ein wichtiges Fundament für späteres Essverhalten gelegt. Außerdem lernen die Kinder am Esstisch spielerisch den Umgang mit Besteck sowie erste Tischmanieren.

Fest zum Tagesablauf gehört auch die Pflege der Kinder. Ein Wickeltisch und Waschmöglichkeiten sind vorhanden. Jedes Kind bekommt eine eigene Wickelkiste, in der Windeln, Feuchttücher und Wechselkleidung deponiert werden können. Auch steht jedem Kind ein eigenes Handtuch zur Verfügung. Jedes Kind hat seinen eigenen Platz für Jacke, Schuhe, Matschhose und Gummistiefel an der Garderobe.

Philosophie

„Wenn Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln, sind sie groß, gib ihnen Flügel.“
(Verfasser unbekannt)

„Hilf mir es selbst zu tun.“
(Montessori)

Diese beiden Zitate umgreifen im Wesentlichen worauf es in der Spielburg ankommt. Wurzeln geben, d.h. Liebe, Bindung, Verlässlichkeit, Klarheit, emotionale Wärme, Rituale, Werte vermitteln. Auf diesem Fundament, das Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein fördert, wird das Kind ermutigt neugierig und freudig auf andere Menschen, besonders Gleichaltrige,  zuzugehen sowie die Umwelt und Natur zu erforschen und zu „begreifen“. Und so  immer mehr seinen eigenen Platz in der Gemeinschaft zu finden und zu  gestalten.

Umgang mit dem Kind

Der Umgang mit dem Kind ist stets durch Achtsamkeit geprägt, damit es Vertrauen in seine neuen Bezugspersonen und die Umgebung fassen kann. Ich begleite jeden Entwicklungsschritt Ihres Kindes mit Liebe und Respekt. Wichtig ist mir das Verstehen und Einhalten von klaren Regeln und Strukturen. Diese geben dem Kleinkind Orientierung und Halt, stärken dabei seine Konzentration und das Verantwortungsbewusstsein, wie auch die Bindung zu den Bezugspersonen. Dieses Regelbewusstsein unterstützt das Kind in der Bildung seiner sozialen Fähig- und Fertigkeiten.

Förderung

Bei der Förderung der Kinder liegt mir die ganzheitliche Sichtweise des Menschen am Herzen: die körperlichen, geistigen und seelischen Kräfte des Kindes sollen gleichermaßen angesprochen und gestärkt sowie in Balance zueinander gebracht werden.

Das Bedürfnis des Kleinkindes nach selbstständiger, körperlicher Bewegung fördert die körperliche Geschicklichkeit, Kraft und Ausdauer und beugt Übergewicht vor. Auch die geistige Entwicklung wird dabei angeregt. Durch ein wechselndes Angebot an Spielgeräten und Reizen wird die Motivation des Kindes unterstützt.

Die sprachliche Begleitung unserer Handlungen, der tägliche Morgenkreis, Tanzspiele und Bilderbuchbetrachtungen  fördern die Sprachentwicklung des Kindes. Die Freude an Musik und am Rhythmus wird durch  Singen und Begleiten von Liedern auf einfachen Instrumenten geweckt. Gerade die musische Betätigung der Kinder wirkt sich auch auf das seelische Wohlbefinden sehr positiv aus.

Wertevermittlung

Beim Vermitteln von Werten orientiere ich mich am christlichen Welt- und Menschenbild. Das äußert sich beim täglichen Tischgebet, sowie beim Feiern von religiösen Festen.  Ich bin  allen Konfessionen gegenüber offen und wertschätzend eingestellt.  Wünsche und Gepflogenheiten der Eltern werden berücksichtigt.

Mit all diesen Facetten leistet die Spielburg Basisarbeit für den Eintritt in den Kindergarten. Die Eltern berichten immer wieder von der unproblematischen Eingewöhnung ihres Spielburgkindes in den deutlich größeren Rahmen des Kindergartens.

Die Spielburgräume mit Garten- und Hofbereich sind kindgerecht, kreativ ausgestattet und dem jeweiligen Entwicklungsstand der Kinder angepasst.

Über mich

Ich bin verheiratet und Mutter dreier erwachsener Töchter.

Als Erzieherin und Leiterin im Kindergarten sowie als Spielgruppenleiterin und VHS-Kursleiterin habe ich viel Wissen und Erfahrung im pädagogischen Bereich gesammelt.

Es bereitet mir große Freude mit Kindern zu arbeiten. Mit ihnen mache ich mich immer wieder gerne auf den Weg, die Welt zu entdecken und die Kinder dabei zu ermutigen Vertrauen zu entwickeln. Im Umgang mit den Eltern ist mir eine vertrauensvolle und von Offenheit und Akzeptanz geprägte Zusammenarbeit wichtig.

Meinungen der Eltern

Kontakt

Die Spielburg
Susanne Thome

Weinstraße 13
69231 Rauenberg

Tel.: 06222 / 60060
E-Mail: info@spielburg-thome.de